Freitag, 25. Oktober 2013

Kopytka- polnische Kartoffelnudeln mit Kasseler Kraut



                                                                                                                                                              


Eine leckere Kartoffelspezialität aus Polen, die so gut zu verschiedenen Gerichten passt sind Kopytka.
Sie passen dort wo Kartoffeln, Nudeln oder Klöße dazu gegessen werden.

Und auch zu diesem Gericht sind sie sehr lecker.

Das Rezept für 4 Portionen

Für das Kasselerkraut:

500g Kasselerabschnitte oder gewürfelter Kasseler oder auch Kasseler im Stück
500g Sauerkraut
1 große Zwiebel
3 Lorbeerblätter
4 Pimentkörner
einige Wacholderbeeren
Pfefferkörner
Salz bei Bedarf

etwas Öl 

Die Kasselerwürfel mit der grob gewürfelten Zwiebel 
in einem ausreichend großem Kochtopf anschwitzen, das Sauerkraut zufügen und 500 ml Wasser angießen.
30-40 Minuten bei kleiner Hitze schmoren.


Inzwischen die Kopytka zubereiten:
700g geschälte und gewürfelte Kartoffeln weichkochend in wenig Salzwasser 10-12 Minuten garen
 Abgießen und klümpchenfrei zerstampfen oder durch ein Pressse/ Sieb passieren und abkühlen lassen
(1 großen Topf mit Salzwasser aufsetzen)
1 Ei 
150g Katoffelstärke
1 Tasse Mehl 
Zugeben und zu einem glattem Teig verarbeiten
(da Kartoffeln von unterschiedlicher Qualität sein können, ist es möglich, dass mehr Stärke und Mehl benötigt wird)

Portionsweise auf einer bemehlten Arbeitsfläche kneten und in Rollen formen


Die Rollen schräg in Rauten schneiden und in siedendem nicht mehr kochendem Wasser einige Minuten gar ziehen lassen.

Mit dem Kasselerkraut und etwas von der Kochflüssigkeit servieren


hmmmmm....... die haben schon bei Omi so gut geschmeckt ...

Guten Appetit
und liebe Grüße
Angela

Copyright und Distanzierung von Inhalten verlinkter Seiten
Daten- Bilder und Texte und Dateien sind von mir erstellt und deshalb mein Eigentum- ich untersage es ausdrücklich diese ohne meine Zustimmung - insbesondere zu gewerblichen Zwecken- zu kopieren und zu veröffentlichen, auch untersage ich das Kopieren zum gewerblichen Verkauf.


Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - Haftung für Links - hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch einen Link, die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich erkläre ich hiermit, dass ich mich ausdrücklich von allen Inhalten der von mir verlinkten Seiten distanziere. Diese Erklärung umfasst alle in meinem Blog angebrachten Links!




























Kommentare: